TPM - Was ist das?

Gefühle sind die Brücke zu dem, was wir denken. Der Theophostische Gebetsdienst (TPM) ist ein christlicher Seelsorge-Ansatz und führt uns Menschen genau auf jene Brücke - hinein in unsere innersten Überzeugungen. Der Name Theophostischer Gebetsdienst leitet sich aus Theos = Gott und phos = Licht ab, hat also nichts mit Theosophie zu tun.

TPM wendet sich an Menschen, die an aktuellen Konflikten seelisch leiden oder mit anhaltenden inneren Nöten zu kämpfen haben. Derartige Probleme haben häufig ihre Wurzeln in Kindheitswunden. Als Kinder interpretieren wir schmerzhafte Erfahrungen oft falsch. So entstehen negative Überzeugungen und Selbstbilder, die uns unterschwellig begleiten und auch noch im Erwachsenenalter unsere Wahrnehmung beeinflussen.

Ausgangspunkt einer TPM-Sitzung sind die Gefühle der Betroffenen (Empfänger) in aktuellen Konflikt- oder Notsituationen. Der TPM-Begleiter versucht, dem Empfänger mit nicht direktiven Fragen zu helfen, zu den Ursachen vorzudringen. Dies geschieht über den Weg des emotionalen Gedächtnis', weil unsere Gefühle die Brücke zu dem sind, was wir im Innersten über uns selbst glauben.

Konkret bedeutet dies, dass sich die Empfänger durch die Fragen ihrer Selbstbilder bewusst werden und diese bis zu den Umständen ihres Entstehens zurück verfolgen können. Das Ergebnis wird dann vor Gott gebracht. Ist man tatsächlich bis an die Wurzeln vorgestoßen, passiert es in der Regel, dass der Empfänger im Augenblick des Betens auf eine ganz individuelle Weise berührt wird - sei es durch ein aufbauendes Wort, das er innerlich vernimmt, sei es durch einen Eindruck oder eine Empfindung. Die falschen Überzeugungen verlieren ihre Kraft, Friede kehrt ein, wo Spannung herrschte. TPM will den Weg ebnen, damit das Licht Gottes in unsere Dunkelheiten kommen kann. Die neu empfangene Wahrheit ersetzt nachhaltig die vorhergehende Fehldeutung. Sie muss auch nicht immer wieder hergeholt oder „geübt“ werden.

Natürlich bedarf es mitunter einer ganzen Reihe von Sitzungen, bis eine Person sich aus dem Netz ihrer inneren Verstrickungen zu lösen beginnt. Berufstherapeuten und Seelsorger, die sich mit TPM beschäftigen, sprechen aber von einer hohen Effektivität.

Dr. Ed Smith, Baptist aus den USA, hat TPM seit den 90er Jahren entwickelt. In den USA lautet die offizielle Bezeichnung Theophostic Prayer Ministry.

Weitere Infos (engl.) zu TPM: www.theophostic.com


Biblische Grundlagen:


Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch befreien. Joh 8,32
Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Joh 14,6
Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit! Joh 17,17
Wandelt euch und erneuert euer Denken! Röm 12, 2b


Keine Kommentare: